Grand Opening Stone Brewing World Bistro & Gardens

Craft Bier boomt, schon etwas länger in den USA und mittlerweile auch in Deutschland und ganz besonders in Berlin. Passen dazu hat Stone Brewing gestern in Berlin das Grand Opening seiner Brauerei im Marienpark auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerkareales Mariendorf gefeiert.

img_1160

Stone Brew hat seinen Hauptsitz in San Diego und produziert seit Ende 2015 in Berlin verschiedene Craft Biere für den Deutschen und europäischen Markt. Gestartet wurde mit einer 10 Hektoliter Anlage und mittlerweile ist auch das Hauptbrauhaus mit einer Produktion von 100 Hektolitern in Betrieb, so dass bei voller Auslastung bis zu 150.000 Hektoliter Bier im Jahr produziert werden können.

Neben der Brauerei umfasst das Gelände auch ein Bistro, einen etwa 5.000 qm großen Garten sowie einen Laden für Bier- und Merchandiseverkauf.

img_1186

Gestern luden dann Gründe und Inhaber Greg Koch und Steve Wagner sowie ihr Braumeister Thomas Tyrell zur großen Eröffnung der Anlage. Neben sehr interessanten Führungen durch die Brauerei, gab es leckeres Essen aus der komplexeigenen Küche sowie über unzählige frisch gezapfte Biersorten für die Gäste.

img_1215

Wir hatten Glück und wurden nicht nur von Greg Koch persönlich begrüßt, sondern auch vom Braumeister Tyrell selber durch die heiligen Bierhallen geführt, der uns bei dem Gang durch das beeindruckende Brauhaus und die eigenen Abfüllanlagen in die Prinzipien des Stone Bieres einführte.

img_1207

Im Augenblick werden in Berlin fünf verschiedene Biersorten gebraut, dazu gehören das Stone IPA, Stone Ruination Double IPA (heißt so, weil es man nach längerem Gebrauch kein anderes Bier mehr trinken möchte und es einem andere Biersorten „ruiniert“), Stone Cali-Belgique IPA, Stone Go To IPA (gibt es nicht in allen Ländern) sowie das Arrogant Bastard Ale, das ganz harmlos daher kommt und dann mit feiner Bitterkeit erfrischt und definitiv zu meinen gestrigen Favourites zählte.

img_1218

Die ganze Anlage und besonders der Garten sowie die Gasthalle sind wirklich beeindrucken und können mit ihrem Design begeistern. Und dank der standardmäßig über  50 frisch gezapften Biere an der Hauptbar kommt hier sicherlich jeder Bierliebhaber auf seine Kosten. Darüber hinaus gibt es aber auch Wein, Softdrinks und Kaffeespezialitäten im Angebot.

img_1145

Wir haben uns durch so viele Biere probiert, das ich gar nicht mehr genau sagen kann, was jetzt wirklich am besten geschmeckt hat. Da muss sich einfach jeder selber versuchen und schauen, was ganz individuell am besten mundet. Gut fanden wir auf jeden Fall das Stone Vanilla Porter sowie das Stone Citrusy Wit, aber auch das Stone Coffee Milk Stout und das Stone Imperial Russian Stout waren fein.

img_1162

Es war eine interessante Erfahrung bei dieser Veranstaltung zu Gast sein und alles kennen lernen dürfen. Mit Sicherheit war das zwar unser erster Besuch bei Stone Brew, er wird aber nicht unserer letzter gewesen sein und wir können den Weg in den Westberliner Süden jedem Biertrinker wärmstens empfehlen!

img_1136

FAKTEN
Stone Brewing World Bistro & Gardens
Im Marienpark 23
12107 Berlin Mariendorf
030/76809315
http://stonebrewing.eu

img_1183

Advertisements

BRLO Baustellenbiergarten und Browhouse

Herrlicher Spätsommer in Berlin und dazu ein erfrischendes kühles Bier – einer der Orte, an dem man dies genießen kann ist der der Baustellenbiergarten des BRLO Browhouse direkt an der U-Bahn Gleisdreieck und dem gleichnamigen angrenzenden Park.

20160911_141136

Helles meets Pale Ale

Am Wochenende waren wir als quasi Nachbarn zum Anwohnerfest eingeladen und durften dabei auch einen Blick auf die Baustelle für die mobile Brauerei werfen, die neben dem Biergarten aus Überseecontainern entsteht.

20160911_141044

Baustellenbiergarten

Es war sehr spannend, das making of des Browhouse so direkt aus der Nähe bestaunen zu dürfen, so viele Leitungen, so große Tanks und ganz nebenbei haben wir bei der Führung durch Katharina auch noch gelernt, was alles sonst noch so Platz in den Containern haben wird und wie lange das ganze Biermachen überhaupt so dauert.

20160911_144509

Das wird mal der Gastraum mit Galerie

Nun sind wir noch gespannter auf der fertige Ergebnis: Sobald eröffnet wird, gibt es im Innenraum mit Blick auf die Brauerei 130 Plätze für Gäste auf zwei Ebenen und neben kühlem Bier wird es auch ein gastronomisches Angebot (Schwerpunkt Barbecue mit viel Gemüse)  geben. Alles wird gut isoliert und im Winter auch beheizt werden.

20160911_145638

Bar to be

Aktuell ist mein Highlight definitiv das angenehm bittere Pale Ale, aber auch die anderen Sorten sind definitiv trinkbar. Später wird das eigene Angebot auch um Sorten befreundeter Brauereien erweitert werden.

20160911_144652

Biertanks

So alles klappt, soll demnächst eröffnet werden, wir freuen uns schon und drücken die Daumen, das auf den letzten Metern alles glatt geht!

20160911_141021

Frisch gezapft schmeckt es einfach am Besten

FAKTEN
BRLO Browhouse und Biergarten
Schöneberger Str. 16
10963 Berlin
http://www.brlo-brwhouse.de/

Ein sommerlichen Abend auf dem Lande

Jetzt ist es auch schon wieder eine Woche her, das ich bei einem wirklich zauberhaften Bloggerevent zu Gast sein durfte.

img_1084

Mr. Experience Creators und Mr. Goodiebag hatten zum großen Blogger Diner auf Schloss Schwante geladen. Empfang der Blogger das Diner fanden im malerischen Schlossgarten statt, passend dazu zeigten sich Sonne und blauer Himmel von ihrer besten Seite.

img_1080

Am Eingang zum Schloss wurden wir von den Veranstaltern mit Mionetto Prosecco Sorbet und Adelholzener Fruchtsaftschorlen empfangen, beides sehr sommerlich und sehr lecker.

Während die Dämmerung aufzog, ging es durch das sehenswert eingerichtete Schloss auf die anderen Gartenseite, wo wir an liebevoll dekorierten und eingedeckten Tischen Platz nahmen und mit einem wirklich sehr leckeren 6 Gänge Menü verwöhnt wurde.

img_1093

Als 1. Gang gab es Mestemacher Amuse Geule, eine Schieferplatte voll kleiner Köstlichkeiten mit Pumpernickel. Besonders gut gefalle hat mir das Pumpernickelkonfekt, das auf der Zunge zerging und geschmacklich kräftig überzeugte. Aber auch die anderen Varianten waren alle nicht nur schön anzusehen.

img_1101

Den 2. Gang steuerte Saucenfritz bei und uns wurde eine Salatauswahl mit Rucola Salat mit Roter Beete, Walnüssen, Salbei, Feigenmarmelade und Senfhonig sowie Ananas Gurken Salat mit einer Mango Granatapfel Sauce und einer Fleischalternative serviert. Ein sommerlicher Gang, der bewies, dass gesund Essen auch frisch und lecker schmecken kann.

img_1102

Gang 3 wurde vom Küchenteam von Schloss Schwante beigesteuert, die besonderen Wert auf den Einsatz regionaler Produkte legen. Auf einem sommerlich mit Blüten dekorierten Teller überraschte mich der Büffeltatar mit Shitake Pilzen im positiven Sinne. Normaler Weise ist rohes Rind nicht so meins, in diesem Fall war es aber von der Konsistenz her angenehm und die kombinierten Geschmäcker überzeugten auch mich.

img_1107

Der 4. Gang wurde von Spicebar zubereitet und verwöhnte uns mit einem verboten zarten und dank  Mr. Nicepepper sehr gute gewürztem Flanksteak auf sommerlichem Salat mit Cumeo-Mangovinagrette und dreierlei Kartoffestampf, von dem besonders das mit Steinpilzpulver ganz toll war.

img_1117

So langsam setzte bei uns allen das Sättigungsgefühl ein, der 5. Gang war aber nicht nur wunderschön anzusehen, sondern die Schokoladenvariation von Berger Feinste Confiserie beförderte uns  vom ersten bis zum letzten Bissen in den Desserthimmel.

img_1124

Den Abschluss bildete der von Tassimo präsentierte 6. Gang mit feiner Kaffeecreme mit marinierter Mango und Minze serviert mit einem Latte Macchiato Vanilla, den es jetzt ganz neu im Sortiment gibt. Eine leckere Kombination und ein schöner Abschluss für ein abendliches Diner unter freiem Himmel.

img_1130

Die Location ist traumhaft und ich war bestimmt nicht das letzte Mal zum Essen im Schloß Schwante.

An einem lauen Sommerabend mit Grillen zirpen und freiem Blick auf den funkelnden Sternenhimmel vergisst man, das man nur wenige Kilometer von Berlin entfernt ist, einfach herrlich.

img_1111

Dank der tollen Atmosphäre, dem leckeren Essen, den vielen lieben Mitbloggern und den reizenden und sehr um uns bemühten Veranstaltern und Sponsoren durfte ich einen wunderbaren Abend hier verbringen und fuhr entspannt, satt und glücklich zurück in die Stadt.

Herzlichen Dank an alle, die daran beteiligt waren, dass der Abend so ein unvergessliches Erlebnis war!